About

Frage: Warum gibt es diesen Blog?

Antwort: Die Idee zu einem Wien-Reiseführer für Fans der Deutschen Bundesliga entstand 2013. Und das kam so: Als in Wien lebender Fan von Borussia Mönchengladbach stolperte ich eines Tages über den Effenbergplatz im 22. Bezirk. Eine kurze Recherche ergab, dass die Bennenung dieses Platzes (wenig überraschend) nicht auf den Ex-Bundesligaprofi Stefan Effenberg, sondern auf den im Jahr 2005 gestorbenen ehemaligen Bezirksvorsteher Franz-Karl Effenberg zurückgeht. Fortan war mein Interesse für etwaige Spuren der Deutschen Bundesliga in Wien geweckt. Und weil nicht nur viele Deutsche (Fußballfans) mittlerweile in Wien leben, sondern viele Deutsche (Fußballfans) Jahr für Jahr einen Städtetrip nach Wien unternehmen, stelle ich euch allen die Ergebnisse meiner Recherche auf diesem Blog in Form von Erkundungstouren durch die Stadt zur Verfügung.

 

Warum Erkundungstouren?

Antwort: Ganz einfach: Weil es interessanter ist und weil sich damit das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden lässt. Während Deine Familie oder Dein/e Freund/in während eures Wien-Trips unbedingt ins Sisi-Museum oder auf die Mariahilfer Straße zum Shoppen will, kannst Du auf den Spuren Deines Lieblingsvereins die Stadt unsicher machen. Und für den Fall, dass Dein/e Familie/Freund/in unbedingt gemeinsam unterwegs sein will, kannst Du sie einfach mit auf die Bundesliga-Tour nehmen. Denn neben den Fußball-Infos gibt es am Ende jeder Station eine Auflistung mit „normalen“ Sehenswürdigkeiten in der Nähe. Darüber hinaus bietet euch dieser Blog die Möglichkeit, diese tolle Stadt mal abseits der ausgetretenen Touristentrampelpfade zwischen Schönbrunn, Stephansdom und Hofburg zu entdecken.

 

Ich wohne in jenem Haus, das früher Toni Polster/Bernd Krauss/Ernst Happel/etc. gehört hat. Muss ich jetzt Angst haben, dass wegen Deinem Blog jede Menge betrunkene Fußball-Fans vor meiner Tür stehen, Fotos machen und in den Vorgarten urinieren?

Antwort: Nein, musst Du nicht. Villen, Einfamilienhäuser, etc., in denen früher Fußballer oder Trainer gewohnt haben oder heute noch wohnen, werden zum Schutz der Privatsphäre der heutigen Bewohner in diesem Blog grundsätzlich nicht berücksichtigt. Abgesehen davon sind die meisten Fußball-Fans wohlerzogene Leute, die entgegen den üblichen Klischees nicht ständig betrunken sind und in Vorgärten urinieren.

 

Puuh. Die Texte sind mitunter aber ganz schön lang für einen Blog.

Antwort: Die Texte sind in der Tat nicht richtig kurz. Denn die Grundidee hinter diesem Blog ist es, Fans von Vereinen die Möglichkeit zu geben, in die Geschichte ihres Vereins einzutauchen. Und das geht eher schlecht mit nur 2.000 Zeichen pro Verein. Außerdem eignen sich die Texte dadurch bestens als Lektüre für die Fahrt von einer zur nächsten Station 🙂

 

Du kennst Dich ja sicher gut aus und so. Ist es vielleicht möglich, dass Du uns auf so einer Wien-Tour begleitest und uns das ein oder andere vor Ort erklärst?

Antwort: Das ist leider nicht möglich, da ich nicht über die dafür notwendige staatliche Berechtigung verfüge.

 

Woher hast Du die ganzen Infos zu den Spielern und Trainern?

Antwort: Als Historiker wühle ich mich gerne durch allerlei Archive und Bibliotheken. Welche Quellen ich für dieses Projekt verwendet habe, erfährst Du weiter unten. Darüber hinaus gehört es zur Philosophie dieses Projekts, mit möglichst vielen Protagonisten selbst zu sprechen.

 

Immer nur Schnitzel, Burger und Bier – Deine Kulinarik-Tipps sind ja ganz schön einseitig. Verhungere ich etwa in Wien, wenn ich auf Molekularküche oder Nouvelle Cuisine stehe?

Antwort: Keine Sorge, in Wien ist wohl noch kein Tourist verhungert – eher im Gegenteil. Als Fußball-Fan bevorzuge ich im und rund ums Stadion jedoch eher dazu passendes deftiges Essen und wenn man sich in Fußball-Kneipen so umschaut, bin ich damit wohl nicht alleine. Lokaltipps für alle anderen Geschmäcker in ganz Wien gibt es außerdem an anderen Orten im www wesentlich vollständiger, zum Beispiel auf der Website der auch ansonsten sehr empfehlenswerten Stadtzeitung Falter.

 

Warum ist „mein“ Verein bei den Touren noch nicht dabei?

Antwort: Das ganze Projekt entsteht unter dem Motto „Work in progress“, bitte also um Verständnis, wenn am Anfang noch nicht alle Bundesliga-Vereine hier aufscheinen. Außerdem werden die Touren laufend erweitert bzw. aktualisiert. Wenn zum Beispiel ein ehemaliger Spieler des HSV im Sommer 2015 zu Rapid, Austria, Sportklub, Vienna oder gar zum FAC wechseln sollte, wird er sich mittelfristig auch hier auf diesem Blog wiederfinden. Es lohnt sich also, immer wieder mal auf http://www.bundesligainwien.at vorbeizuschauen. Die Reihenfolge der veröffentlichten Vereinstouren hat übrigens nichts mit meinen persönlichen Anti- und Sympathien gegenüber den jeweiligen Vereinen zu tun 🙂

 

Tolle Idee. Aber ich lebe in Deutschland und Wien ist so weit weg, gibt’s das nicht auch für eine Stadt in Deutschland?

Antwort: Wien ist gar nicht so weit weg, wie man glauben will (Flugzeit Hamburg-Wien: 1.30Std). Falls Du aber wirklich gerade keine Zeit oder nicht genug Geld hast, um der lebenswertesten Stadt der Welt (Mercer-Studie) einen Besuch abzustatten, musst Du nicht traurig sein. Denn auch für Berlin gibt es mittlerweile zwei Touren und weitere Städte in Deutschland und der Schweiz sind bereits in Planung. Darüber hinaus wird es auch deutschlandweite Angebote geben (zum Beispiel „Deutschland für Bayern-Fans“). Alle weiteren Infos zu Touren in anderen Städten findest Du unter www.bundesligaindeinerstadt.de.

 

Hilfreiche Links für Deinen Fußball-Besuch in Wien:

  • Sky Sportsbar Finder
  • Stadtplan der Stadt Wien
  • Website der Wiener Linien mit Fahrplanauskunft
  • Verstorbene österreichische Fußballpersönlichkeiten auf den Wiener Friedhöfen (Infoflyer, pdf)
  • Website der Österreichischen Bundesliga mit allen Spielansetzungen der höchsten beiden Spielklassen
  • Freunde des gepflegten Wiener Amateurfußballs können sich auf www.ostliga.at über die Spiele von Sportklub, FAC & Co. in der drittklassigen Regionalliga informieren. Groundhopper, die es noch ein paar Klassen tiefer bevorzugen, werden hier fündig: wiener-fussball.at
  • Die vier „großen“ Wiener Vereine mit ihren Websites: Rapid WienAustria WienWiener SportklubVienna

 

Autor:

©bundesligainwien.at

©bundesligainwien.at

Philipp Schneider

Geboren und fußballerisch sozialisiert im Ruhrgebiet, lebe ich seit 1990 in Wien. Studium an der Universität Wien (Geschichte/Politikwissenschaft), anschließend sieben Jahre im Journalismus tätig. Derzeit arbeite ich an meiner Dissertation, die sich mit Fußball in Wien beschäftigt. In meinen Jugendjahren habe ich auch selbst Fußball gespielt, ich weiß also wovon ich schreibe. Als Torwart-Legende im Essener Stadtteil Haarzopf nannte man mich früher aufgrund meiner grandiosen Reflexe auch „Die Katze von Haarzopf“.

 

Feedback:

Dir ist aufgefallen, dass auf diesem Blog ein Link veraltet ist, die Preise in einem der angeführten Lokale nicht mehr stimmen oder sich eine Adresse verändert hat? Oder bist Du selbst mal in Wien über etwas mit Bezug zu einem deutschen Bundesligaverein gestolpert, das auch gut in diesen Blog passen würde? Dann sei bitte so gut und teile Dein Wissen mit mir 🙂 ->bulitourwien@gmx.at

 

Copyright-Hinweis:

Die Bildrechte des Titelfotos dieses Blogs (Innenraum des Ernst Happel Stadions) liegen bei wikimedia/shalom.

 

Verwendete Quellen

Interviews: Martin Braun (SC Freiburg), Oliver Freund (SC Freiburg), Marcel Ketelaer (Borussia Mönchengladbach), Bernd Krauss (Borussia Mönchengladbach), Stefan Maierhofer (1. FC Köln), Stephan Marasek (SC Freiburg), Thomas Parits (1. FC Köln & Eintracht Frankfurt), Toni Polster (1. FC Köln), Daniel Royer (1. FC Köln), Michael Wagner (SC Freiburg)

Literatur: 100 Jahre FAC (Pillwein, 2004), Adi&Edi (Niederkorn&Finger jun./Amalthea, 2007), Das Große Buch der österreichischen Fußballstadien (Tröscher&Marschik&Schütz/Werkstatt, 2007), Die Gräber der Götter (Wangen/Werkstatt, 2009), Die Legionäre (Forster&Hachleitner&Hummer&Franta/LIT, 2011), Doppelpack (Polster&Metzger/ Pichler, 1998), Ernst Happel-Genie und Grantler (Dermutz/Werkstatt, 2012), FC Bayern München (Bausenwein/Werkstatt, 2012), Happel-Danke Ernst! (Prüller/Orac, 1992), Hundert Jahre Erster Simmeringer Sportklub (Marschik/Turf Sport Verlag, 2001), Legionäre am Ball (Liegl&Spitaler/Braumüller, 2008), Toor-Österreichs größte Fußball-Stars (Huber&Prohaska/Ueberreuter, 2008), Weltbummel-Vom Ballschani zum Kapitän des Kontinentteams (Ocwirk/OÖ Landesverlag, 1956)

Periodika: Ballesterer, 11Freunde, Sportfunk, Sport und Toto, Kicker, Kurier, Der Standard, Die Presse, Falter

Online: arbeiter-zeitung.at, austria-archiv.at, rapidarchiv.at

 

Haftung für Links
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter (“externe Links”). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Autor hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Autor die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar.
Haftungsausschluss
Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s